Letztes Feedback

Meta





 

Über

Keine Beschreibung.

-

Wer dennoch Fragen an mich hat, kann mich gerne anschreiben.

Alter: 20
 


Werbung




Blog

7. Das Lächeln eines kleinen Kindes

Meiner Meinung nach ist das Lächeln eines kleinen Kindes einer der größten Geschenke auf der Welt. Gemerkt habe ich es mal wieder heute, als ich bei meiner Schwester und ihren 1-jährigen Sohn, also meinen Neffen war. Zuerst sind wir einkaufen gegangen und schon dort bemerkte ich, dass er fremde Menschen anlächelte und ihnen immer "tschüß" sagte. Alle anderen erwiderten seine Geste mit einem Lächeln oder auch einem "tschüß". Mich persönlich hatte es so glücklich gemacht. Es ist für mich Schwer vorzustellen, dass andere Menschen keine Kinder mögen. Irgendwie finde ich sowas schon traurig, aber naja... Eigentlich will ich ja auch keine Mutter in der Zukunft werden, weil ich zu viele Ängste hätte. Nicht dass das Kind noch asozial wird, wie viele andere es schon sind oder das ich selbst eine schlechte Mutter für das Kind werde, wie meine Mutter es war...

23.7.14 09:18, kommentieren

6. Nach einem Jahr wieder da

Hallo Leser/in,

mein Blog war noch nie der interessanteste gewesen und ich habe auch nie für andere geschrieben, auch wenn ich mich selbst mitteilen wollte.

Das Schreiben verhalf mir mit meinen Problemen weiter.

 

Es ist ein Jahr vergangen. Ich habe wie alle anderen Menschen viel erlebt, negatives, aber auch viel positives. Ich habe mich weiterentwickelt und bin reifer geworden, wenn auch nicht deutlich viel. Vielleicht hat sich meine Grammatik auch etwas verbessert (xD), denn die war ja sichtlich scheußlich gewesen.

22.7.14 12:05, kommentieren

5. Verschenkt, Vertraut. Ein Schwert- Verteidigung oder Verletzung?

Dieses epische Zitat geht mir sehr ans Herz. Es ist einer dieser wundervollsten Sprüche, die nicht mehr aus meinem Herzen verschwinden können...

"Einem Menschen, den Du dein Vertrauen schenkst, drückst du automatisch ein Schwert in die Hand, mit dem er/sie dich verteidigen oder verletzen kann..."

Hast du wahre Freunde, so werden sie dich auf ewig verteidigen... bis zum Tod. Das Schwert wird zur Barriere und gewährt keine Feinde zutritt zu dir oder deinem Beschützer...

Hast du falsche Freunde, so lassen sie dich glauben, dass sie dich mit dem Schwert, das du ihnen gibst, verteidigen...
Doch sobald du ihnen den Rücken zudrehst, wenden sie dein Schwert gegen dich und werden zum Mörder selbst...
Obwohl sie dich doch eigentlich gegen Feinde verteidigen sollten...
Umso größer wird der Schmerz, wenn dein Freund zum Feind mutiert und dein Blut an deinem Schwert klebt... und dein Freind Blut leckt...

P.S: Ein wenig zu dramatisch geschrieben, oder? :P
Doch so fühle ich wirklich.

1 Kommentar 22.3.13 15:28, kommentieren

4. Angekettet wie ein Hund!

Wenn es um Freundschaft geht, dann bin ich schon fast die Liebe selbst, und tue alles für denjenigen, der es auch meiner Ansicht nach verdient hätte...
Wieso ich so bin?
Ganz einfach... weil ich die Liebe nie in meiner Familie kennenlernen durfte... Seit meinem 7. Lebensjahr hat es mit der Liebe aufgehört... und bis hierhin habe ich all das auch vergessen.
Aber egal.
Fakt ist: Da ich nie wirklich eine Familie hatte, sehe ich meine Freunde als Familie... Ich würde für meine Freunde wortwörtlich sterben...

Ein Grund mehr, wieso ich mich immer von den Menschen abhängig mache, die mir ans Herz gehen und die es meiner Meinung nach verdient hätten, von mir beschützt zu werden...
Auch wenn ich ein schmächtiges Mädchen bin.

Das Problem dabei ist...
Die Menschen, denen ich mein Vertrauen schenkte...
Sie warfen es wie zerbrechliches Porzellan weg!
Und das schlimmste...
Ich bin sauer, doch kann ihnen immer wieder verzeihen.
Sie können alles mit mir tun, und ich werde ihnen immer wieder wie ein sabbernder Hund hinterher hecheln. Sie sind halt meine... Familie.

Doch jetzt wehre ich mich und zeige meine... Wut, Enttäuschung und Trauer.
Der angekettende Hund will ausbrechen und davon laufen...
und er wird nicht wiederkommen, denn die schmerzenden Ketten schaden ihn noch immer, machen ihn verwundbar...
Aber er wird sich erholen und Abstand von allen halten, die ihn verletzen...

Und wenn es so weit ist...
Dann wird sich das Blatt wenden. Und irgendwann wird man dem Hund selbst hinterher hecheln...

Doch der Hund selbst wird denken...
"Nein. So nicht. Ich bin besser als die..."

21.3.13 18:11, kommentieren

3. Ich - das weggeworfene Spielzeug.

Seit das von gestern passiert ist, kann ich nicht mehr klar denken...
Alles kommt auf einmal und es zerreißt mich innerlich...

Meine beste Freundin hat ihren Lover... Und hat mich vernachlässigt...
Und mein bester Freund hat ein neues Mädchen und mutiert sich zu meiner besten Freundin... Oder Ex-besten? Keine Ahnung.

Ich kann es verstehen, wenn sie jemanden gefunden haben...
Aber sich dann gar nicht zu melden oder nur dann, um.sich bei mir auszuheulen...
Was zum Henker ist das?!

Deswegen gibt es Stress. Meine beste Freundin sieht mich als Ersatz und meldet sich nur, um mir ihre Probleme zu erzählen... Und das fühlt sich verdammt scheiße an... Weil ich abhängig von der bin... Un ihr wie ein Hund hinterhechel...
Und mein bester Freund, der vorgestern noch in mich verliebt war, hat so ganz plötzlich eine neue Freundin und schiebt sie mir in die Nase hinein...

Ich dachte, er wäre immer für mich da... Er sei anders.
Ich habe mich in ihn getäuscht. Unsere Freundschaft war anders.
Er hat mir Gedichte geschrieben und mir immer so viele Komplimente gegeben... Mir das Gefühl gegeben... Ich sei was besonderes...
Aber jetzt... Wir waren quasi zusammen und auch ich hatte langsam.Gefühle für ihn... Komplizierte story...

Ich habe mich verwundbar gemacht und er nutzt es schamlos aus.
Er sagt mir mit fröhlicher Stimme, grinsend:"Ich habe jetzt jemanden gefunden. Ich werde dich jetzt vernachlässigen... Aber nicht so radikal und jetzt sofort... Das würde uns beide verletzen. Nur den Kontakt verringern. Das, was du schon immer wolltest..."
So wurde es mir gesagt.

Ja... Genau... Das wollte ich... Den Kontakt zu einem Menschen abbrechen, der mir wichtig ist.. Richtig.

Er wirft mich in eine Ecke, als sei ich ein kaputtes Spielzeug.
Oder als sei ich veraltet und er bräuchte etwas neues...

Ich bin nun jetzt verwundbar...
Und es fühlt sich schrecklich an...

21.3.13 12:40, kommentieren

2. "Du bist hässlich." - Say fuck you and smile!

Eigentlich wollte ich morgen bloggen, aber ich brauche im Moment das alles...

Ich habe niemanden mehr. Ich habe allen Menschen heute um mich herum verletzt und das mit Absicht...
oder auch nicht. Sie gingen mir schlicht und einfach auf die Nerven.

Ja... Menschen sind nicht perfekt. Jeder sieht unterschiedlich aus und jeder ist auf seine Art und Weise wunderschön. Manche sind qualitativ äußerlich so schön wie Models. Andere hingegen sind innerlich schön. Punkt!
Aber wer zum Teufel hat das Recht zu sagen...
DU bist schön und DU bist hässlich!
Bei denen piepts ja wohl! Ich hasse diese Werbeindustrien...
Ich persönlich finde innerliche Schönheit wertvoller als äußerliche...

Aber ganz ehrlich? Das sage ich doch nur, weil ich auch nicht gerade Bombe aussehe...
Wäre ich einer dieser Mädels, die so atemberaubend aussehen, dann wäre ich doch genauso Oberflächlich wie die...
Deswegen bin ich auch froh, dass ich nicht sooo heiß aussehe...
Ich bin der Mensch, der ich wirklich bin. Und ich mag mich auch so wie ich bin... und ich bin einer der Menschen, der es auch immerhin ehrlich meint! Ja... Ab und zu sieht alles anders aus. Da treten meine Minderwertigkeitskomplexe wieder hoch... Die hat doch irgendwie jeder.
Auch wunderhüsche Mädels, die äußerlich hübsch sind.
Manche sind sogar innerlich und auch äußerlich schön...

Und ich leide auch ganz sicher nicht an Magersucht oder Bulimie wie alle sagen! Das ist ein ernstzunehmendes Thema und man macht keine Witze darüber! Solche Schweine! Es nervt mich einfach...

Es ist sogar schlimm, dass eine Freundin (eigentlich ist sie für mich keine wirkliche Freundin. Ich bin einfach nur gerne für sie da, weil sie niemanden hat und ständig.gemobbt wird, aber so... War sie doch nie für MICH da) an Selbstmord dachte, nur weil ihr sowas ständig gesagt wurde... Ein Mensch, der andere Menschen verbal quält... Bis zum Tod! FUU! In solchen Fällen rate ich allen...
Sei für deine Freunde oder auch für Fremde da... Sie brauchen sowas... und wenn du falsche Freunde hast wie ich... Aber dazu komm ich irgendwann später... Dann...
Autsch. Die Wahrheit schmerzt.

P.S: In dem Fall ist es auch schlimm, dass meine Aknebefallte mehr-oder-weniger-Freundin selbst oberflächlich ist und über jeden hübschen oder hässlichen Mädchen lästert.
Sorry... dass ichs sage. Aber es ist nur meine Meinung.
Wer schön sein will, muss sterben.
Okay... Nee... Der Spruch ist blöd.
Liebe dich, wie du bist. Fertig.

Ich sag da nur eins... Say fuck you and smile!

20.3.13 22:20, kommentieren